Kräuterfrischkäse

Da kommerzieller Kräuterfrischkäse meist nicht laktosefrei und nicht ohne Schnittlauch ist, haben wir Kurzdarmpatienten ein Problem damit. Um nicht darauf verzichten zu müssen, anbei ein Rezept um ihn selber herzustellen:

  • 175g Frischkäse (laktosefrei, 7% Fett)
  • 50g Crème Fraîche (laktosefrei, 30% Fett)
  • 25g Sahne (laktosefrei, nur den festeren Anteil der Sahne verwenden)
  • 2 Packungen Kresse oder eine Portion vom 16cm Kressesieb
  • Salz & Pfeffer

Statt Frischkäse können Sie auch Magerquark verwenden.

Die Kresse knapp über den Wurzeln abschneiden und klein hacken. Alles miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer nach Belieben abschmecken. Anschließend in einem verschließbaren Glas sofort in den Kühlschrank stellen. Dort hält sich der Kräuterfrischkäse ein paar Tage.

Statt der Kresse nehme ich oft auch Brokkoli-Sprossen, die ebenfalls sehr lecker sind und zudem auch noch bei Krebs helfen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.